File:Bundesarchiv Bild 183-58117-0006, Bau eines Rinderoffenstalls.jpg

From Infogalactic: the planetary knowledge core
Jump to: navigation, search
Original file(607 × 800 pixels, file size: 75 KB, MIME type: image/jpeg)

Summary

For documentary purposes the German Federal Archive often retained the original image captions, which may be erroneous, biased, obsolete or politically extreme. <img alt="Info non-talk.svg" src="https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Info_non-talk.svg/15px-Info_non-talk.svg.png" width="15" height="15" srcset="https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Info_non-talk.svg/23px-Info_non-talk.svg.png 1.5x, https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Info_non-talk.svg/30px-Info_non-talk.svg.png 2x" data-file-width="62" data-file-height="62">

Bau eines Rinderoffenstalls

Zentralbild Zühlsdorf 3.9.1958 Vom Bauplatz der Jugend in der Wische. Auf dem Bauplatz der Jugend in der altmärkischen Wische sind insgesamt 165 km Gräben instandgesetzt worden. Bis zum 30. September 1958, dem letzten Tag des diesjährigen Wischeeinsatzes, sollen 175 km Wasserläufe in Ordnung gebracht sein. Seit dem 15. Mai, dem Beginn der großen Aktion in der altmärkischen Wische, sind von den jungen Sozialisten außer den Grabenaufräumungsarbeiten acht Rinderoffenställe, drei Silos und ein großer Düngerschuppen gebaut, sowie 14, 2 km Straßen instandgesetzt worden. Neben einer Vielzahl von Einsätzen in der Landwirtschaft halfen die Jugendlichen nach Feierabend noch insgesamt 18000 Stunden beim Nationalen Aufbauwerk. UBz: Rosemarie Vahl (links) aus der Schuhfabrik Roter Stern in Burg bei Magdeburg, die für Küchenarbeiten innerhalb der Burger-Brigade eingesetzt war, meldete sich freiwillig als Hilfsarbeiterin bei den Maurerlehrlingen des Kreisbaubetriebes Burg, die einen Rinderoffenstall für die LPG Rosa Luxemburg baut.

Licensing

File history

Click on a date/time to view the file as it appeared at that time.

Date/TimeThumbnailDimensionsUserComment
current07:50, 8 January 2017Thumbnail for version as of 07:50, 8 January 2017607 × 800 (75 KB)127.0.0.1 (talk)<span class="description"><table style="background-color:#e0e0ee; width:100%; font-size:86%; direction:ltr;"><tr><td>For documentary purposes the German Federal Archive often retained the <b>original image captions</b>, which may be <b>erroneous, biased, obsolete or politically extreme</b>. <abbr class="BArchtooltips" title="Files from the inventories “Bild 101 Propagandakompanien der Wehrmacht” and “Bild 183 ADN” may have particularly biased or politically extreme descriptions."><img alt="Info non-talk.svg" src="https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Info_non-talk.svg/15px-Info_non-talk.svg.png" width="15" height="15" srcset="https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Info_non-talk.svg/23px-Info_non-talk.svg.png 1.5x, https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Info_non-talk.svg/30px-Info_non-talk.svg.png 2x" data-file-width="62" data-file-height="62"></abbr> </td></tr></table> <p><span class="language de"><b>Bau eines Rinderoffenstalls</b> </span></p> Zentralbild Zühlsdorf 3.9.1958 Vom Bauplatz der Jugend in der Wische. Auf dem Bauplatz der Jugend in der altmärkischen Wische sind insgesamt 165 km Gräben instandgesetzt worden. Bis zum 30. September 1958, dem letzten Tag des diesjährigen Wischeeinsatzes, sollen 175 km Wasserläufe in Ordnung gebracht sein. Seit dem 15. Mai, dem Beginn der großen Aktion in der altmärkischen Wische, sind von den jungen Sozialisten außer den Grabenaufräumungsarbeiten acht Rinderoffenställe, drei Silos und ein großer Düngerschuppen gebaut, sowie 14, 2 km Straßen instandgesetzt worden. Neben einer Vielzahl von Einsätzen in der Landwirtschaft halfen die Jugendlichen nach Feierabend noch insgesamt 18000 Stunden beim Nationalen Aufbauwerk. UBz: Rosemarie Vahl (links) aus der Schuhfabrik Roter Stern in Burg bei Magdeburg, die für Küchenarbeiten innerhalb der Burger-Brigade eingesetzt war, meldete sich freiwillig als Hilfsarbeiterin bei den Maurerlehrlingen des Kreisbaubetriebes Burg, die einen Rinderoffenstall für die LPG Rosa Luxemburg baut.</span>
  • You cannot overwrite this file.

The following page links to this file: